TransLG Logo




Gruppen

Trans*LG - Gesprächsgruppe / SHG Transidentität in Lüneburg


Worum geht's?

Trans* zu sein, bedeutet, sich nicht oder nur unzureichend mit dem angeborenen Geschlecht identifizieren zu können. Dieser Zustand führt meist zu Verunsicherung und Selbstablehnung. Die gefühlte Identität passt nicht zu dem, was vom Umfeld erwartet und dementsprechend meist gelebt wird. Zur freien Wahl der geschlechtlichen Identität gehört auch, selbstbestimmt zu entscheiden, wie mit dem eigenen Empfinden umgegangen wird und welche Lösungen eine Person für sich findet. Trans* ist die Freiheit, sich selbst unabhängig vom binären Geschlechtersystem zu definieren. Jede Person ist nach eigenem Empfinden transgeschlechtlich oder nicht.


Wer sind wir?

Der Trans*LG bietet die Lüneburger Selbsthilfegruppe für Transidenten, Transmenschen, Transsexuelle und genderqueere Personen aller Art. Alle sind herzlich willkommen. Angehörige, Zugehörige und Partner*innen sind ebenfalls eingeladen, sich an den Treffen zu beteiligen.


Was wollen wir?

Transgeschlechtliche Menschen stehen vielen Problemen, Herausforderungen und Entscheidungen oft allein gegenüber. Manche Themen sind so kniffelig oder emotional belastend, dass ein gemeinsamer Austausch auf vielen Ebenen hilfreich ist.



Bei uns findet ihr:


Unsere Treffen:

Wir treffen uns jeden dritten Mittwoch im Monat im checkpoint queer (Beim Holzberg 1 in 21337 LG, barrierefrei). Los geht es ab 18.00 Uhr mit offenem Ende. Wer erst später Zeit hat, kann einfach dazukommen. Wir haben das "Wohnzimmer" für uns, die Raucher können die Terrasse benutzen; Getränke sind teilweise frei. Zusätzlich gibt es eine Whatsapp-Gruppe, in der wir aktuelle Trans*Themen und Termine besprechen. In diese werden nur Personen aufgenommen, die sich persönlich vorgestellt haben.


Wie laufen diese Treffen ab?

Wir treffen uns, um zu quatschen, uns auszutauschen und auch, um Fragen anzusprechen, die keiner so gut versteht und beantworten kann, wie andere Transidenten. Wichtig ist dabei, dass wir uns wohlfühlen und dass es keine Zwänge oder Erwartungen gibt. Die Treffen finden in einem geschützten Rahmen statt: Was hier besprochen und gesehen wird, bleibt unter uns. Die Räumlichkeiten sind nicht von außen einsehbar.


Ihr könnt ...

Für weitere Fragen sprecht mich gerne an!
Wir freuen uns immer über neue Gesichter!


Kontakt:

Ansprechpartner: Daniel Masch
E-Mail: Daniel-Masch@gmx.de


Nächste Termine: 25. Juli 2018, 15. August 2018, 19. September 2018, 17. Oktober 2018, 21. November 2018, 19. Dezember 2018 (mit Weihnachtsfeier)




Trans*LG - Angehörigen Gesprächsgruppe


Worum geht's?

Wenn sich ein nahestehender Mensch als trans* im beruflichen oder privaten Kontext outet, ist dies für Viele kein alltägliches Event. Angehörige und andere Zugehörige wie Kolleg*innen oder Freund*innen stehen vor vielen Fragen, Wünschen und Sorgen. Oft entsteht ein Gefühl der Hilflosigkeit oder Ratlosigkeit.


Was wollen wir?

Der Trans*LG bietet eine Gruppe ausschließlich für Angehörige und Partner*innen von Transidenten an. Die Gruppe versteht sich als geschützter Rahmen, um unterschiedliche Aspekte des Miteinanders offen ansprechen zu können. Outet sich ein nahestehender Mensch, wird vieles, das vorher klar und vertraut war, hinterfragt und neu beleuchtet. Ein gemeinsamer Austausch kann auf vielen Ebenen hilfreich sein: Wissen schafft Verstehen und erleichtert das Annehmen und Umsetzen des neuen Miteinanders.


Bei uns findet ihr:

Unsere Treffen:

Die Treffen der Gruppe finden alle zwei Monate meistens am 3. Freitag im Monat um 18.30 Uhr statt. Bitte einmal in unseren Kalender gucken oder eine Mail schreiben. Erklärtes Ziel ist der offene Austausch. Es gibt keine Zwänge oder Erwartungen. Die Treffen finden in einem geschützten Rahmen statt: Was hier besprochen und gesehen wird, wird nicht nach außen kommuniziert. Wichtig: Die Treffen sind nur für Angehörige und beruflich und privat nahestehende Menschen. Transmenschen nutzen bitte die offene Gesprächsgruppe immer den 3. Mittwoch im Monat.


Ansprechpartner: Daniel Masch
E-Mail: Daniel-Masch@gmx.de


Nächste Termine: 26. Juli 2018 (19.00-21.00 Uhr), 21. September 2018 (18.30-20.30 Uhr), 16. November 2018 (18.30-20.30 Uhr), 18. Januar 2019 (18.30-20.30 Uhr)